Gesund einkaufen

Gesund einkaufen: Richtiges Einkaufen als erster Schritt zum Abnehmen

> Abnehmtipps > Gesund einkaufen

Wirf doch einmal einen Blick in deinen Kühlschrank. Befinden sich darin vorrangig frisches Obst und Gemüse, fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch oder kämpfen darin ein halb leeres Glas Essiggurken und eine Tube Mayonnaise um deine Aufmerksamkeit? Wenn du zur ersten Sorte gehörst, dürfen wir dir gratulieren: Du scheinst beim Einkaufen bereits alles richtig zu machen. Wenn du dir beim Foodshopping dagegen noch unsicher bist, haben wir ein paar Tipps wie du am besten gesund einkaufst.

Gesund Einkaufen heißt erfolgreich Abnehmen

Nur, wer gesund einkauft, hat später auch gesunde Lebensmittel zuhause und muss bei aufkommendem Hunger nicht zum Telefon greifen, um den Pizzaservice zu rufen oder zum fünften Mal in der Woche Nudeln mit Ketchup oder irgendeiner Sauce aus dem Glas essen. Gerade die Gerichte, die am einfachsten zu kochen (oder zu bestellen) sind, sind leider häufig auch die, die dick machen. Dass du leichter abnimmst, wenn du dir abends einen leckeren Salat mit Putenstreifen gönnst anstatt dir eine große Portion Spaghetti Bolognese in die Figur zu schieben, dürfte auf der Hand liegen.

Gesund einkaufen

Gesund einzukaufen ist der erste Schritt zur gesunden Ernährung!

Oftmals scheitert der Plan, gesünder zu essen, jedoch an der Lebensmittelauswahl im eigenen Zuhause. Wir hätten eigentlich Lust auf eine leckere Gemüsepfanne, haben jedoch nur Kartoffeln im Haus – schon wird es schwierig, die guten Vorsätze einzuhalten. Doch dem kannst du mit richtigem und vor allem gesundem Einkaufen entgegenwirken. Sorge einfach dafür, dass du stets mehr gesunde als ungesunde Lebensmittel zuhause haben.

Worauf du beim Einkaufen achten sollten

Beim Einkaufen gilt: Je unbehandelter, umso gesünder ist das Produkt. Daher sollten vorrangig frisches Obst und Gemüse in deinem Einkaufswagen landen. Obst und Gemüse sind sehr gesund, schmecken lecker und sind meist auch noch äußerst kalorienarm – perfekte Lebensmittel zum Abnehmen!

Da es allerdings langweilig ist, sich nur von Obst und Gemüse zu ernähren, brauchst du noch andere gesunde Sattmacher. Vollkornprodukte sind ideal! Greif zu Hafer- oder Dinkelflocken, Vollkornbrot, Vollkornpasta oder Naturreis. In unseren Kreisen weniger bekannt, aber unbedingt einen Versuch wert sind zudem Couscous oder Quinoa – letzterer enthält neben gesunden Kohlenhydraten auch noch wertvolles Protein.

Bananen

Besonders frisches Obst und Gemüse sollte im Einkaufswagen landen – am besten unbehandelt und bio.

Womit wir auch beim Thema wären: Proteine sind perfekte Sattmacher und helfen zudem, deine wichtige Muskelmasse zu erhalten. Daher sollte das Eiweiß in deiner Ernährung nicht zu kurz kommen. Greife daher gerne zu magerem Fleisch, beispielsweise vom Huhn oder Rind. Auch Fisch ist hier zu empfehlen, ebenso wie Hülsenfrüchte und fettarme Milchprodukte. Aber: Vorsicht vor Light-Produkten! Meist ist hier zwar weniger Fett enthalten, der jedoch mit einem erhöhten Zuckeranteil kompensiert wird. Wähle also statt dem zuckrigen Erdbeerjoghurt lieber fettarmes Naturjoghurt oder Magerquark, den du dann mit ein paar frischen (oder gefrorenen) Beeren aufpeppst. Oder probiere mal mageren Frischkäse als Butterersatz auf deinem Brot!

Natürlich dürfen auch die Fette nicht vernachlässigt werden, denn der Irrglaube, dass Fett tatsächlich auch fett macht, gehört längst der Vergangenheit an. In Maßen können dir gesunde, einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren sehr wohl beim Abnehmen helfen. Wertvolle Fettsäuren stecken zum Beispiel in Oliven- oder Leinöl, Erdnüssen, Mandeln, Lachs oder Avocados. Von gesättigten Fettsäuren sowie Transfettsäuren, die zum Beispiel in Chips oder Butter stecken, solltest du jedoch lieber Abstand nehmen.

Natürlich solltest du, soweit es geht, die Finger von Softdrinks, Tiefkühlpizza oder Süßigkeiten lassen. In Maßen sind jedoch natürlich hin und wieder kleine Sünden erlaubt. Verbiete dir die Tafel Schokolade nicht, aber wähle eine mit besonders hohem Kakaoanteil – die ist gesünder, macht glücklicher und du isst weniger davon.

Checkliste mit Tipps zum gesunden Einkaufen

mit einer Einkaufsliste einkaufen gehen

Um ja nicht in all die süßen und ungesunden Fallen zu tappen, lohnt es sich eine Einkaufsliste zu schreiben und strikt danach einzukaufen.

Es scheint, als gäbe es beim Einkaufen unendlich viel zu beachten. Sicher ist es erst mal eine Umstellung, wenn du nicht mehr zu Fertigprodukten greifst und auch im Vorbeigehen keine Tafel Schokolade mehr den Weg in deinen Einkaufwagen findet. Doch der Mensch ist zum Glück ein Gewohnheitstier und kann sich schnell an neue Situationen anpassen – bald wirst du  schon gar nicht mehr merken, dass du gerade gesund einkaufst, weil es schon normal geworden ist. Die folgenden Tipps erleichtern dir den Anfang:

  • Nie hungrig einkaufen gehen! Wenn du hungrig vor den Regalen stehst, ist die Versuchung, eine große Tafel Schokolade und eine Tiefkühlpizza einzupacken, viel größer, als wenn du mit gefülltem Magen in den Supermarkt gehen.
  • Überlege dir im Voraus, was du essen möchtest, und erstelle eine Einkaufsliste. Und vor allem: Halte dich auch daran!
  • Nimm dir Zeit zum Einkaufen. Wenn du gestresst einkaufen gehst, greifst du aus Hektik fast automatisch zu deinen gewohnten Produkten
  • Tiefkühlprodukte sind nicht automatisch schlecht – tiefgefrorenes Gemüse enthält beispielsweise oft mehr Vitamine als frisches. Und das lästige Putzen und schnippeln fällt auch weg.
  • Kaufe viel Obst und Gemüse, fettarme Milchprodukte und mageres Fleisch oder Fisch.

Das richtige Einkaufen ist der erste Schritt zum gesunden Abnehmen. Gehe entspannt und motiviert an die Sache ran und gewöhne dich Schritt für Schritt an eine gesündere Lebens- und Einkaufsweise. So purzeln die Pfunde bald von allein!

War dieser Artikel hilfreich? Dein Feedback hilft uns dabei, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und teile uns mit, ob dir der Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!