Kohlsuppen diätplan

Kohlsuppen Diätplan

> Diäten > Diätpläne > Kohlsuppen Diätplan

Wer grade Abnehmpläne schmiedet und sich mit dem Begriff der Kohlsuppe auseinandersetzt, der bekommt schnell ein flaues Gefühl im Magen. Zwar weiß man, dass das Kohlsuppen-Konzept schnelle Abnehmerfolge garantiert, aber der Geschmack und Geruch des Weißkohls sorgt dafür, dass viele von dieser Diät lieber Abstand nehmen. Sind das berechtigte Gründe oder wird die Kohlsuppen Diät vielleicht sogar verkannt? Der Diätplan zeigt, was dieses Konzept kann.

Wie funktioniert der Kohlsuppen Diätplan?

Die Basis der Kohlsuppen Diät wird selbstverständlich durch die besagte Suppe gebildet. Der Diätende sorgt also für einen großen Vorrat an selbstgekochter Kohlsuppe, die ihm über den Tag verteilt zu jeder Hauptmahlzeit und auch als Zwischenmahlzeit erfreuen soll. Geschmacklich ist hier viel Freiraum für Variationen, da es sehr viele unterschiedliche Rezeptvorschläge für die Kohlsuppe gibt, die alle mit einem kalorienarmen Eintopf aufwarten, der den Körper um lästige Kilos erleichtern soll.

Die Diät sieht dabei in der Regel eine Dauer von 7 Tagen vor. Mit jedem Tag darf die Kohlsuppe durch weitere, kalorienarme Nahrungsmittel ergänzt werden, um den Speiseplan zumindest etwas zu füllen und abwechselnder zu gestalten. Das Resultat dieser kalorienarmen Ernährung spiegelt sich dann in Form eines raschen Gewichtsverlustes wieder.

Rund 5 Kilo soll man durch die Suppe in einer Woche verlieren können, was sich durchaus sehen lassen kann und daran liegt, dass der Kohl praktisch keine Kalorien enthält und allein durch die Verdauung mehr Kalorien verbraucht, als er dem Körper hinzufügt.

Kohl

Der Kohl ist eine sehr kalorienarme Gemüsesorte und eignet sich daher perfekt als Basis der Diät.

Dabei steht zudem nie die Menge im Vordergrund, die bei dieser Diät gegessen wird. Während der Abnehmkur kann man somit täglich soviel Kohlsuppe essen wie man will und so für einen ständig gefüllten Magen sorgen. Vorausgesetzt, die Suppe mundet einem dann noch.

Was du bei der Kohlsuppen Diät beachten solltest

Ein Ernährungsplan im Rahmen einer Kohlsuppen Diät klingt im ersten Moment recht eintönig, was er grundsätzlich sicherlich auch ist. Besonders die ersten Tage sind schwierig, da neben der Suppe selbst nur Obst oder Rohkost auf dem Speiseplan stehen. Zum Ende der Abnehmkur kommen dann aber auch Fleischgerichte und sogar Kohlenhydrate auf den Tisch.

Motivation ist daher wohl eine absolute Voraussetzung, um mit der Kohlsuppendiät Erfolge zu feiern. Ebenso sollte man sich aber auch mit dem eigenwilligen Geschmack und Geruch von Weißkohl anfreunden können – genauso, wie mit den möglichen Nebenwirkungen. Denn Blähungen oder Mundgeruch sind oft ständige Begleiterscheinungen, wenn man sich für dieses Diätkonzept entscheidet.

Länger als rund 7 Tagen darf man die Diät oder besser gesagt Kur jedoch nicht durchführen, da es aufgrund der sehr einseitigen Ernährung zu Mangelerscheinungen kommen kann.

Das macht sie zu einer kurzfristigen Lösung, die gerne genutzt wird, um schnell ein paar Kilos zu verlieren.

Oft kommt die Kohlsuppen Diät aber auch dann zum Einsatz, um sich auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung vorzubereiten. Mit der Suppe schmelzen so in der ersten Woche bereits einige Pfunde, ehe man den Abnehmprozess mit einem dauerhaften Konzept weiterführt. Das motiviert und macht Lust auf mehr – beziehungsweise weniger Kilos.

Verbotene und erlaubte Lebensmittel

Die Kohlsuppe wird im Verlauf der Diät durch diverse Lebensmittel ergänzt, die neben der Suppe täglich auf den Tisch kommen sollen. Auch hier gibt es natürlich Einschränkungen, wobei der Ernährungsplan den Fokus auf kalorienarme und vitaminreiche Lebensmittel legt. Auch eiweißhaltige Nahrungsmittel sind natürlich erlaubt und lassen zum Ende der Kohl-Kur Freude aufkommen.

Obst

An gewissen Tagen darf auch Obst verzehrt werden und der Heißhunger auf Süßes kann so gestillt werden.

Abhängig vom Diätplan werden die zusätzlichen Speisen entweder am jeweiligen Tag ohne Einschränkungen verzehrt oder entsprechend der vorgegebenen Menge. Rohkost oder Obst dürfen demnach unbegrenzt zusätzlich verzehrt werden, während es beim Fleisch oder auch bei Kartoffeln sowie ähnlichen Beilagen Einschränkungen gibt.

Erlaubte Lebensmittel:

  • Obst
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Quark
  • Reis
  • Fleisch
  • Fisch

Verbotene Lebensmittel

  • Erbsen
  • Honigmelone
  • Mais
  • Zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke jeder Art
  • Alkohol
  • Kaffee

Vorschlag für einen Kohlsuppen Diätplan

Wie bereits erwähnt, wird die Kohlsuppe, die täglich unbegrenzt verzehrt werden darf, durch weitere Lebensmittel ergänzt. Man beginnt die Woche allerdings mit eher kalorienarmen Beilagen und steigert sich von Tag zu Tag, wodurch zum Ende der Fastenkur sogar Fleisch oder Fisch auf den Teller kommen.

In der Regel wird eine Kohlsuppen Diätwoche wie folgt eingeteilt:

buntes Gemüse

An Tag 2 und 3 darf so viel Gemüse gegessen werden, wie es einem beliebt.

  • Tag 1: Kohlsuppe und unbegrenzte Menge an Obst (Keine Bananen und Honigmelonen)
  • Tag 2: Kohlsuppe und unbegrenzte Menge an Gemüse (Kein Mais oder Erbsen)
  • Tag 3: Kohlsuppe und unbegrenzte Menge an Rohkost (Obst und Gemüse)
  • Tag 4: Kohlsuppe und bis zu 3 Bananen sowie 250 g fettarmer Joghurt
  • Tag 5: Kohlsuppe und rund 200 g mageres Geflügelfleisch
  • Tag 6: Kohlsuppe und 200 g mageres Fleisch sowie Salat
  • Tag 7: Kohlsuppe und 1 Portion Reis mit Gemüse

Dies gilt natürlich nur als Richtwert und kann beliebig mit anderen kalorienarmen Alternativen ergänzt werden. Das gilt übrigens ebenso für die Kohlsuppe selbst, da sie nicht zwangsläufig jeden Tag in der Woche dieselbe Suppe essen müssen. Es lohnt sich daher, unterschiedliche Kohlsuppen zu kochen und diese über den Tag verteilt zu verspeisen. Das sorgt für Abwechslung und hilft dabei, den eintönigen Geschmack zu vergessen.

Hier also ein Vorschlag, wie ein Suppen-Tag aussehen könnte. Die jeweiligen Extra-Lebensmittel (je nach Tag) bitte selber hinzufügen.

Frühstück: Klassische Kohlsuppe

1 Kopf Weißkohl, 2 Paprika, 2 Zwiebeln, 1 Dose Tomaten, 200 g gefrorenes Suppengemüse, Pfeffer, Salz, Chilipulver

Weißkohl, Paprika und Zwiebeln putzen und schneiden und gemeinsam mit dem Suppengemüse und den Tomaten in einen großen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, Brühe hinzufügen und aufkochen. Für 40 Minuten köcheln lassen. Abschmecken mit Salz, Chili und Pfeffer oder auch Kräutern.

Ergibt ca. 2 Portionen

Mittag: Zitronen-Orangen Kohlsuppe

Zutaten für die Kohlsuppe

Die Zutaten für die Kohlsuppe sind vielfältig und können ruhigen Gewissens nach eigenen Geschmack abgeändert werden.

1 Kopf Weißkohl, 1 Zitrone, 1 Orange, 3 Pilze, Salz, Pfeffer, Chili, Brühe

Weißkohl putzen und schneiden und in einem Topf mit Wasser aufkochen. Zitrone und Orange auspressen und den Saft sowie die Brühe hinzufügen. Anschließend die Pilze waschen, schneiden und in den Topf geben. Nochmals kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Ergibt ca. 2 Portionen

Abends und Zwischendurch: Vegetarische Kohlsuppe

1 Weißkohl, 1 Stange Lauch, 2 Stangen Sellerie, 1 Zwiebel, 2 Möhren, Gemüsebrühe, Kümmel, Pfeffer, Salz

Zwiebeln schneiden und im Topf kurz anbraten. Dann den zerkleinerten Weißkohl, Möhren, Sellerie und Lauch hinzugeben und mit Wasser auffüllen. Brühe hinzugeben und für rund 30 Minuten köcheln lassen. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Ergibt ca. 2 Portionen

Kohlsuppe schmeckt nicht jedem, hat sich als Abnehmkonzept aber dennoch bewährt. Gerade, wenn es um das unangenehme Hungergefühl geht, ist man mit diesem Diätplan nämlich klar im Vorteil. Essen soviel man will und das den ganzen Tag – aber bitte nur die praktisch kalorienfreie Kohlsuppe.

 

War dieser Artikel hilfreich? Dein Feedback hilft uns dabei, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und teile uns mit, ob dir der Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!