rohkost diätplan

Rohkost Diätplan

> Diäten > Diätpläne > Rohkost Diätplan

Die Rohkost Diät gilt allgemein als eine sehr natürliche Ernährungsform, die sich vornehmlich auf Obst- und Gemüsesorten konzentriert. Grundsätzlich werden also alle Lebensmittel, die sich nicht roh verzehren lassen, vom Speiseplan gestrichen. Abnehmwillige versprechen sich davon einen schnellen Gewichtsverlust, der normalerweise auch nicht lange auf sich warten lässt. Doch gerade beim Rohkost Diätplan gibt es viel zu beachten, um beispielsweise eine Mangelernährung zu verhindern.

Wie funktioniert der Rohkost Diätplan?

Wer die Rohkost Diät erfunden hat, ist nicht bekannt. Dafür aber, welche Vorteile sie jedem einbringen kann, der das eine oder andere Kilo verlieren will.

Die Diät ist vergleichsweise leicht im Alltag umzusetzen, da nicht gekocht werden muss. Alles, was auf den Teller kommt, wird roh verspeist, was die Auswahl aber nicht unbedingt einschränkt.

Roshkost Diät

Bei der Rohkost Diät sind sämtliche Obst- und Gemüsesorten erlaubt.

Sämtliche Obst- und Gemüsesorten stehen während der Abnehmphase auf dem Speiseplan und ermöglichen es, für abwechslungsreiche Tage zu sorgen.

Ziel ist es, durch die Umstellung auf die kalorienarme, vitaminreiche Rohkost schnell an Gewicht zu verlieren und den Körper zu entgiften und zu entschlacken. Außerdem gewöhnst du dich in dieser Zeit an ein langsameres Esstempo, da die Rohkost länger gekaut werden muss. Das sorgt dann gleichzeitig für ein längeres Sättigungsgefühl.

Wer sich an den Rohkostplan hält, kann dabei durchaus 3 bis 5 Kilo in nur einer Woche verlieren.

Was du bei der Rohkost Diät beachten sollten

Die Rohkost-Diät ist im Grunde genommen eine Mono-Diät, da sie sich nur auf eine bestimmte Kategorie von Lebensmitteln konzentriert. Das kann einige Nachteile mit sich bringen, besonders, wenn man die Ernährungsform dauerhaft durchführen will. Dazu ist das Konzept nämlich nicht geeignet.

Die Rohkost Diät ist lediglich auf einen Zeitraum von 7 Tagen ausgelegt. Oft wird die sie genutzt, um den Körper auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung vorzubereiten.

Man verliert in der ersten Woche also viel Gewicht, entgiftet den Körper und kann motiviert weiter durchstarten.

Tee

Ungesüßter Tee eignet sich besonders gut, um den täglichen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Außerdem nimmt der Bedarf an Flüssigkeit in der Diätphase zu. Du solltest daher sicherstellen, dass du täglich mindestens 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee zu dir nimmst, um das Defizit auszugleichen. Weiterhin sind vor Beginn der Diät mögliche Nebenwirkungen zu bedenken. Es kann zu Magenschmerzen oder auch Durchfall kommen. Auch Kopfschmerzen und Müdigkeit sind möglich, weshalb oft dazu geraten wird, die Rohkost Diät am Wochenende oder im Urlaub durchzuführen.

Unabdingbar ist es aber ebenso, sich vor Beginn der Diät damit auseinanderzusetzen, welche Obst- und Gemüsesorten welche Nährstoffe liefern, um für eine ansatzweise ausgewogene Ernährung zu sorgen. Andernfalls fehlen dir wichtige Vitamine oder auch Fette, die dein Körper auch während der Abnehmkur dringend benötigt.

Erlaubte und verbotene Lebensmittel

Eigentlich ist es sehr einfach, zwischen Lebensmittel zu unterscheiden, die für die Rohkost Diät geeignet sind welche nicht. Denn es gibt die klare Grundregel, dass die Speisen ausschließlich roh verzehrt werden dürfen.

Das legt den Fokus ganz klar auf Früchte und Gemüse, da der menschliche Körper beispielsweise den rohen Verzehr von Fisch, Fleisch oder Eiern nicht verträgt, beziehungsweise dies sogar ungesund ist.

Aber auch Milch ist nicht Bestandteil der Rohkost Diät, da sie erhitzt wird.

Erlaubt sind also sämtliche Obst- und Gemüsesorten.

Honig

Heißhunger auf Süßes kann ganz einfach mit leckeren Honig gestillt werden.

Außerdem sind Nüsse empfehlenswert, da sie den Körper mit Fetten versorgen und darum unbedingt im Ernährungsplan aufgenommen werden müssen. Bananen und Avocados hingegen liefern Kohlenhydrate und Spinat ist verantwortlich für wertvolle essenzielle Aminosäuren.

Zuckerhaltige Getränke oder auch Süßigkeiten verschwinden hingegen natürlich vom Ernährungsplan. Ebenso wie Alkohol oder Zucker generell. Der süße Hunger kann hingegen durch Honig gestillt werden.

Vorschlag für einen Rohkost Diätplan

Das Angebot an Obst und Gemüse ist recht vielseitig, weshalb es eigentlich nicht an Alternativen für die Rohkostwoche mangeln dürfte. Dennoch fehlt dem ein oder anderen vielleicht noch die zündende Idee, wie er die Naturkost in der Diätphase verspeisen will.

Daher bieten wir an dieser Stelle eine kleine Diätplan Anregung, die einen typischen Rohkost Tag wiederspiegelt.

Frühstück: Papaya Salat mit Gurken

2 Papayas, 2 Gurken, 2 Bio-Zitronen, 1 Esslöffel flüssiger Blütenhonig, 1 Esslöffel Olivenöl, 3 Stiele Minze, Schnittlauch, Salz

Die Papayas schälen und vierteln und das Fruchtfleisch entkernen sowie würfeln. Dann die Gurke schälen und in Scheiben schneiden und zu der Papaya geben. Nun die Zitronenschale abreiben und die restliche Schale anschließend entfernen. Die Zitrone nun in kleine Filets zerschneiden und zu der Papaya und der Gurke geben. Die Zitronenschale drüberstreuen. Dann das Olivenöl und den Blütenhonig verrühren und über den Salat geben. Abschließend Schnittlauch und Minze fein zerhacken und über den Salat streuen. Mit Salz verfeinern.

1 Portion liefert 96 Kalorien (Rezept ergibt 4 Portionen)

Mittag: Rohkost Salat mit Sonnenblumenkernen

100 g Rettich, 2 Möhren, 1 Kohlrabi, 1 Paprika, 1 Bund Radieschen, 1 grüner Salat, 2 Teelöffel Sonnenblumenkerne, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kräuter nach Wahl

Rettich, Möhren, Kohlrabi, Paprika und Radieschen waschen, gegebenenfalls schälen und in kleine Würfel zerkleinern. Alles in eine Salatschüssel geben. Anschließend den grünen Salat waschen und zerkleinern und hinzugeben. Olivenöl mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Wahl anmischen und über den Salat geben. Zum Schluss die Sonnenblumenkerne drüberstreuen.

1 Portion liefet ca. 280 Kalorien (Rezept ergibt 2 Portionen)

Abendessen: Paprika Orangen Smoothie

1 grüne Paprika, 1 gelbe Paprika, 2 Orangen, Minze, Eiswürfel

Paprikas waschen und entkernen sowie zerkleinern und gemeinsam mit den Eiswürfeln in einen Mixer geben. Anschließend die Orangen auspressen und den Saft ebenfalls in den Mixer geben. Alles verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. In einem Glas mit Minzblättern servieren. Als Beilage können noch Nüsse sowie eine Gemüse-Rohkost Platte nach Wahl gereicht werden.

1 Portion liefet ca. 100 Kalorien

Jederzeit für den Hunger Zwischendurch

Nüsse, Kerne, Rohkost nach Wahl, Studentenfutter und Trockenobst

Walnüsse

Walnüsse sind der perfekte Snack für zwischendurch.

Wer grundsätzlich gerne Rohkost ist und nach einer Möglichkeit sucht, um die Abnehmphase mit einer Entschlackung und Entgiftung des Körpers zu beginnen, der ist mit der Rohkost Diät und dem passenden Diätplan sicherlich gut beraten. Wichtig ist lediglich, sich vorab intensiv mit den Nährstoffen der einzelnen Gemüse- und Obstsorten auseinanderzusetzen, um sich möglichst ausgewogen zu ernähren. Dann klappt es auch mit dem Wunschgewicht, ohne dass es zu unangenehmen Begleiterscheinungen kommt.

War dieser Artikel hilfreich? Dein Feedback hilft uns dabei, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und teile uns mit, ob dir der Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!