Formula Diäten

Formula-Diäten im Test: Der ultimative Ratgeber

> Diäten > Formula Diäten

In kurzer Zeit deutlich Gewicht verlieren, und das ohne lange Einkaufslisten und zeitaufwändige Vorbereitungen? Sogenannte Formula-Diäten scheinen der Gewinner unter den Abnehm-Programmen zu sein, denn sie werben mit schnellen Erfolgen durch proteinhaltige Diät-Shakes.

Weniger Fett und Kohlenhydrate, dafür mehr Eiweiß in Form von Shake-Pulver und dadurch insgesamt eine gesunde Ernährung: In der Theorie klingt das Diät-Prinzip von Almased, Slimfast, Amapur und Co. durchaus vielversprechend. Aber wie sieht es in der Praxis aus?

Dieser Artikel nimmt die gängigsten Anbieter unter die Lupe und erklärt, wie die Formula-Diäten im Test abschneiden, wie es bei der Shake-Ernährung mit dem Jojo-Effekt aussieht, welche Vor- und Nachteile zu erwarten sind und vieles mehr.

Was ist eine Formula-Diät?

Das Prinzip ist schnell erklärt: Mahlzeiten werden durch Pulver-Drinks ersetzt, die wenig Kalorien, dafür aber viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Bis zu 12 Kilo innerhalb von 4 Wochen sollen so mit einer nach wie vor ausgewogenen Ernährung verschwinden.

abnehmen-shakes

Shakes gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen!

Die Diät-Shakes bestehen aus Proteinpulver, das mit Wasser oder Milch und etwas pflanzlichem Öl vermischt wird. Welcher Protein-Shake am besten schmeckt, ist Geschmackssache.

Wer Süßigkeiten liebt, gewöhnt sich vermutlich schnell an Vanille- oder Schokogeschmack. Für Liebhaber von deftigem Essen ist es etwas schwieriger, denn nicht alle Hersteller haben herzhafte Formula-Diät-Produkte im Angebot.

Auch das Ausmaß der Kur hängt vom Einzelfall ab. Ob eine, zwei oder drei Mahlzeiten durch Diät-Shakes ersetzt werden, kommt auf die Zielsetzung und das individuelle Körpergewicht an. Stark übergewichtigen Menschen wird zum Beispiel oft empfohlen, alle Mahlzeiten zu ersetzen. Wer nur ein kleines bisschen abnehmen will, trinkt 1-2 Shakes pro Tag.

Für noch tiefschürfendere Informationen über Formula-Diäten und die besten Diätprodukte empfehlen wir dir die Webseite FormulaDiäten.com. Die Ratgeberseite bietet tonnenweise Tipps und Tricks zum Thema!

Abnehmen mit Pulver-Shakes: Das steckt dahinter

Grundsätzlich fußt eine Formula-Diät darauf, dass nicht mehr als 1200 Kcal am Tag verzehrt werden und dadurch ein Kaloriendefizit entsteht. Werden weniger Kalorien aufgenommen als verbraucht, ist der Körper gezwungen, Fettreserven für die Energiegewinnung anzuzapfen. Die Folge: schnelle Gewichtsreduktion.

Da das Shake-Pulver viel Eiweiß enthält, bleibt in der Regel auch das Hungergefühl begrenzt. Der Körper braucht nämlich bei eiweißreicher Nahrung mehr Zeit, um zu verdauen, sodass man sich länger satt fühlt. Auch die Muskeln profitieren vom Eiweiß in den Proteinshakes.

90 Tage Diät Konzept

Der Erfolg lässt meist nicht lange auf sich warten!

Mit der Kombination aus Kaloriendefizit und Eiweiß-Boost werden schon nach ein bis zwei Wochen erste Ergebnisse sichtbar. Das spornt an und ist insofern ein super Einstieg, wenn man langfristig abnehmen möchte. Damit die Kilos allerdings nicht nach der Shake-Diät sofort wieder zurückkommen, muss das Ernährungsverhalten dauerhaft geändert und regelmäßige Bewegung zur Routine werden.

Ein Pülverchen aus der Dose – und das soll gesund sein? Formula-Diäten rufen nicht selten auch Skepsis hervor. Dazu sollte man wissen, dass die Konzepte zum Teil den Auflagen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung unterliegen. Das betrifft einerseits den vorgeschriebenen Nährwert und andererseits Inhaltsstoffe wie Proteine, Mineralstoffe oder Vitamine. Zum Teil – denn das gilt nur bei Proteinpulvern, die in der Apotheke verkauft werden.

Wie streng die Richtlinien bei Proteinpulvern aus dem Drogeriemarkt befolgt werden, variiert von Fall zu Fall. Und wie steht es nun mit den allseits bekannten Formula-Diät-Anbietern? Zeit, genauer hinzuschauen!

Die bekanntesten Formula-Diäten auf einen Blick

Wer kennt sie nicht aus der Werbung: hochbegeisterte Models, die mit einem zufriedenen Lachen ein Shake-Glas präsentieren. Wohl am bekanntesten ist Almased, doch mittlerweile haben sich auch viele andere Anbieter dem Diät-Konzept verschrieben.

1.      Almased

almased

Bei Almased zeigen sich schon nach 2 Wochen erste Erfolge.

Das klassische Almased-Pulver besteht aus Soja, Milcheiweiß und Honig. Diese Kombination wird mit Wasser oder fettarmer Milch und etwas Pflanzenöl vermischt.

Geschmack: Wie groß der Genussfaktor ist, hängt von persönlichen Vorlieben ab. Ein kulinarisches Feuerwerk sollte man nicht erwarten, im Vergleich zu Kohlsuppen-Diät etc. dürfte der Almased-Geschmack für die meisten aber nicht allzu schlecht abschneiden.

Ablauf: In der ersten Woche werden alle Mahlzeiten durch Shakes ersetzt. Im Lauf der nächsten Wochen werden die Flüssigmahlzeiten dann kontinuierlich verringert, bis nur noch ein Shake am Tag auf dem Plan steht.

Pro: Bei Almased zeigen sich schon nach 2 Wochen erste Erfolge. Danach braucht man etwas Geduld, denn erst nach ungefähr 6 Wochen werden deutliche Resultate sichtbar. Eindeutig positiv: Man muss keine Zeit auf die Planung verwenden. Ein ausgeklügelter Ernährungsplan ist nicht nötig, denn auf der Speisekarte steht jeden Tag: Shakes, Shakes, Shakes.

Contra: Natürlich ist es praktisch, nicht über einzelne Mahlzeiten nachdenken zu müssen. Wenn aber nur die immer gleiche Flüssignahrung auf dem Plan steht, kann das schnell eintönig werden. So steigt die Gefahr, nach der Diät umso mehr und ungesünder zu essen – der Jojo-Effekt ist vorprogrammiert.

Für wen geeignet: Wer sehr diszipliniert ist und sich schon während der Formula-Diät Gedanken über gesunde Ernährung für die Zeit danach macht, kann mit Almased durchaus dauerhaft abnehmen.

2.      Amapur

amapur Diät Test

Kann amapur wirklich für einen schnellen Gewichtsverlust sorgen?

Anders als bei Almased stehen bei Amapur diverse Diät-Produkte zur Auswahl. Dementsprechend ist das Konzept auch etwas teurer.

Geschmack: Langeweile kommt hier definitiv nicht auf. Von Müsli über Riegel und Kekse bis hin zu Crackern und Suppen steht eine breite Palette zur Auswahl. So kommen sowohl Freunde von süßem als auch von deftigem Essen auf ihre Kosten.

Ablauf: Hungern ist bei der Amapur-Diät ein klares No-Go. Jede Stunde soll ein Snack verzehrt werden, was sich auch relativ leicht in den Alltag integrieren lässt: Die Mahlzeiten erfordern weder in der Zubereitung noch beim Verzehr großen Zeitaufwand.

Pro: Bei dieser Diät darf durchaus auch gekaut werden. Das beugt Frustration vor und verhindert zudem Heißhungerattacken. Abwechslungsreichtum macht das Programm deutlich einfacher.

Contra: Die Versuchung, bei den stündlichen Snacks etwas mehr zu naschen als geplant, ist da. Auch in diesem Fall braucht man also ein bisschen Willenskraft.

Für wen geeignet: Wer sich nicht vorstellen kann, wochenlang Flüssignahrung zu sich zu nehmen, hat es mit Amapur leichter. Die Ernährung lässt sich eher mit regulären Essgewohnheiten vergleichen, was den Umstieg nach der Diät leichter macht.

3.      Yokebe

Bei Yokebe steht wiederum die flüssige Ernährung im Vordergrund. Hier ist Disziplin also ebenfalls ein Muss.

Geschmack: Auch Yokebe-Getränke rufen wohl kaum Begeisterungsstürme hervor, was die Geschmacksnote angeht. Honig-Fans dürften sich über den Eigengeschmack freuen, alle anderen können das Grundrezept mit Fruchtpüree etwas aufpeppen.

Ablauf: Wie bei Almased werden zu Beginn drei Mahlzeiten durch Shakes ersetzt, dann zwei und zum Schluss nur noch eine. Je nachdem, wie kreativ man bei der Variation des Standard-Shakes wird, ist das mehr oder weniger eintönig.

Pro: Wieder fällt praktisch keine Vorbereitungs- und Planungszeit an, was eindeutig von Vorteil ist. Lange Einkaufslisten und mühsames Vorkochen sind nicht nötig.

Contra: Über längere Zeit nur Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, erfordert Durchhaltevermögen. Tendenziell schmecken die Shakes auch eher süß – Fans von herzhaftem Essen haben es also nicht unbedingt leicht mit dieser Formula-Diät.

Für wen geeignet: Wer nur wenig Gewicht verlieren und ein paar Tage weniger Kalorien zu sich nehmen möchte, kann durchaus ab und zu eine Yokebe-Kur einlegen. Immerhin werden mit dem Shake einige Kalorien eingespart.

Kohlehydrate in einer Formula-Diät

Um das Kaloriendefizit zu erreichen, sollten in einer effektiven Diät grundsätzlich weniger Kohlenhydrate aufgenommen werden. Bei den Shakes gilt deshalb: Auf 100 g Pulver sollten maximal 7 g Kohlenhydrate kommen.

formula-diaet-kohlenhydrate

Der Kohlehydrat-Anteil sollte nicht zu hoch sein!

Almased-Drinks enthalten beispielsweise einen hohen Kohlenhydratanteil – Shake ist also nicht gleich Shake. Wer die Nährwerttabelle genau durchliest und Produkte mit viel Dextrin, Maltodextrin und Inulin vermeidet, ist auf dem richtigen Weg.

Vorteile einer Formula-Diät

Egal, für welchen Diät-Anbieter man sich entscheidet: Das Formula-Diät-Konzept hat zweifellos einige Vorteile. Einer davon ist die Tatsache, dass sich diese Art des Abnehmens ganz einfach mit dem Alltag vereinbaren lässt. Ein Shake ist schnell gemischt und das Pulver kann man gut mitnehmen.

Auch die Begleitumstände sind praktisch, denn Formula-Diäten erfordern weder Kalorienzählen noch besondere ernährungswissenschaftliche Kenntnisse. Das Klischee vom ständigen Hungergefühl während einer Diät fällt ebenfalls weg, denn in der Regel sättigen die Shakes ausreichend.

Nicht zu verachten ist außerdem der Motivationsfaktor. Wenn mit der Formula-Diät innerhalb kurzer Zeit die ersten Kilos verschwinden, spornt das umso mehr an, weiterzumachen. Wer ohnehin bereits gesund lebt, kriegt durch diese Art von Diät einen Kickstart und kann noch langfristigere Erfolge verbuchen. Für die anfängliche Motivation ist eine Formula-Diät also durchaus hilfreich.

Nachteile einer Formula-Diät

Arzt Untersuchung

Eine umfassende medizinische Untersuchung wird dringend empfohlen!

Ein paar leckere Shakes trinken und dadurch für immer schön schlank bleiben – ganz so einfach ist es leider auch bei Formula-Diäten nicht. Wie erfolgreich die Diät ist, hängt ganz davon ab, wie man mit den folgenden Nachteilen umgeht.

Ein wesentlicher Punkt ist die Form der Nahrungsaufnahme. Ein Milchshake mit Vanillegeschmack mag am ersten und zweiten, vielleicht auch am dritten Tag noch gut schmecken. Spätestens nach einer Woche aber vermisst man vermutlich das Gefühl, etwas zu kauen und wünscht sich Abwechslung im Geschmack.

Auch der Kostenfaktor sollte nicht unerwähnt bleiben: Formula-Diäten sind oft teurer als normale Lebensmittel. Eine Dose mit 500 g kostet um die 20 Euro und hält bei drei Shakes pro Tag nicht lange vor. Dabei kann es außerdem passieren, dass die Shakes nicht genug Ballaststoffe enthalten, sodass man unter Verstopfung leidet.

Übrigens: Formula-Diäten sollten möglichst unter ärztlicher Betreuung durchgeführt werden, besonders, wenn sie länger als drei Monate andauern. Denn bei Produkten aus dem Drogeriemarkt können Laien selten feststellen, ob das Pulver tatsächlich alle wichtigen Inhaltsstoffe aufweist. Nur der Fachmann kann wirklich beurteilen, ob und wie die Formula-Diät zum individuellen Körpergewicht und zur medizinischen Vorgeschichte passt.

Wie hält man die Formula-Diät durch?

Eine Diät ist grundsätzlich nie einfach. Die reine Shake-Ernährung kann schnell langweilig und frustrierend werden, wenn das Gewicht sich erst einmal einpendelt, statt weiter zu sinken. Durchhalten fällt viel leichter, wenn man sich schon während der Diätphase einen Ernährungsplan überlegt, den man lecker findet. So wartet an der „Ziellinie“ eine Lebensweise, auf die man sich freuen kann.

Einfacher wird das Durchhalten auch, wenn man das soziale Umfeld einbindet. Wenn die Freunde zum Beispiel wissen, dass gerade die Formula-Diät läuft, haben sie bestimmt Verständnis, wenn man eben nicht zum All-you-can-eat-Buffet mitgeht. Sie können stattdessen zum Weitermachen motivieren.

Dauerhafter Erfolg: die Ernährungsumstellung

Die gute Nachricht: Eine Formula-Diät kann definitiv dazu führen, dass man dauerhaft Gewicht verliert und ist bei richtiger Ausführung eine wirksame Methode. Die schlechte Nachricht: Ganz ohne Umgewöhnung geht es nicht. Damit die verlorenen Kilos nicht zurückkehren, sind regelmäßige Bewegung und eine gesündere Ernährung Pflicht.

abnehmen-sport

Insgesamt sollten auch nach der Diät pro Tag 500 bis 600 Kcal weniger als vorher aufgenommen werden. Wenn nämlich nach dem Kaloriendefizit während der Diätphase wieder hemmungslos geschlemmt wird, waren die Bemühungen umsonst.

Sonderfälle: medizinische Einschränkungen

Formula-Diäten können auch dann funktionieren, wenn medizinische Vorbelastungen bestehen. Das A und O ist in diesen Fällen ärztliche Betreuung, um Unter- oder Überdosierung der Pulverstoffe zu vermeiden.

Formula-Diäten für Diabetiker

Wer an Typ 2-Diabetes leidet, profitiert bereits von einem Gewichtsverlust von 5 bis 10 Prozent stark, da sich diese Entwicklung positiv auf die Zuckerwerte auswirkt. Der Blutzucker- und Insulinspiegel wird nachweislich gesenkt – allerdings ist es unerlässlich, die Werte stets genau zu überwachen und auf einen angemessenen Eiweißgehalt zu achten. Pro Kilogramm Körpergewicht sollten es mindestens 0.8 Kilo Eiweiß sein. Wenn dann noch der Vitalstoffbedarf durch Multivitamin- und Mineralstofftabletten gedeckt wird, freut sich die Gesundheit auf jeden Fall.

Formula-Diäten bei Adipositas

Wer einen BMI über 30 hat, kann von Formula-Diäten gesundheitlich besonders stark profitieren. Die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) empfiehlt das mehrstufige Vorgehen sogar, um dauerhaft Gewicht zu verlieren. Denn mit der Radikalkur in den ersten Wochen verliert man schnell und kontrolliert mehrere Kilos. Ein Muss ist allerdings ärztliche Überwachung, falls die Diät länger als drei Monate andauert.

Fazit: Do’s and Dont’s

Zusammengefasst gilt: Formula-Diäten sind ein einwandfreier Startpunkt für dauerhaftes Abnehmen. Erste Erfolge sind schnell sichtbar – bleiben aber nur dann erhalten, wenn man bereit ist, die Ernährung umzustellen und sich regelmäßig zu bewegen. Für faule und undisziplinierte Menschen lohnt sich eine solche Diät also nur bedingt.

Die Shake-Diät zielt darauf ab, durch mehr Eiweiß und weniger Fette und Kohlenhydrate Gewicht abzubauen. Das ist ein bewährtes Abnehm-Konzept, erfordert allerdings nicht zwingend Proteinpulver. Theoretisch funktioniert das Abnehmen auch, indem man vermehrt Fisch, Gemüse, mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte zu sich nimmt.

Erfahrungen und Testbericht zur amapur Diät

Die amapur Diät gilt als besonders vielversprechend!

Wohl am einfachsten durchzuhalten ist die Amapur-Diät. Sie erlaubt feste und flüssige Nahrung und lässt dadurch nicht so schnell Langeweile aufkommen. Bei Formula-Diäten, die vor allem Shakes vorschreiben, sollte der Zeitrahmen nicht unterschätzt werden: Eine Woche kann lang sein, wenn jeden Tag nur das gleiche Getränk angesagt ist. Hier klappt das Durchhalten nur mit Disziplin und der richtigen Einstellung.

Abschließend gilt: Das Formula-Diät-Prinzip greift nicht unerheblich in Stoffwechselvorgänge ein. Wer das Konzept über längere Zeit hinweg durchziehen möchte, sollte deshalb unbedingt auf ärztliche Betreuung setzen. So wird gewährleistet, dass der Körper alles bekommt, was er braucht und die Ernährung auch dauerhaft sinnvoll umgestellt wird. Wer kurzfristig für einen Termin wie beispielsweise die Hochzeit abnehmen will, der wird mit einer Formula Diät definitiv schnell gute Erfolge erzielen.

War dieser Artikel hilfreich? Dein Feedback hilft uns dabei, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und teile uns mit, ob dir der Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!