Porridge Rezepte

Gesunde Porridge Rezepte für einen perfekten Start in den Tag

Darf es zum Frühstück ein leckeres Porridge sein? Was wir aus unserer Kindheit als den guten alten Haferbrei in Erinnerung haben, erfährt gerade sein Comeback. Fitnessblogger und Influencer loben das fancy Oatmeal in den Himmel. Kein Wunder, denn es ist nahrhaft, unterstützt dich beim Abnehmen und schmeckt – richtig zubereitet – einfach köstlich! Wir zeigen dir, wie dich dieses gesunde Frühstück beim Abnehmen unterstützt und verraten dir auch gleich ein paar leckere Rezepte dafür!

Oatmeal: Was es zum perfekten Frühstück macht

Egal, ob du es lieber Porridge, Oatmeal oder Haferbrei nennst, hinter diesen Begriffen verbirgt sich immer dasselbe: Ein leckeres Frühstück auf Basis von Haferflocken, die mit Wasser oder Milch gekocht oder über Nacht stehengelassen werden. Das klingt im ersten Moment nicht besonders spannend, deshalb lassen wir nun die Vorteile für sich sprechen:

  • Die Zubereitungsmöglichkeiten von Porridge sind schier unendlich – mal kannst du es mit Mandelmilch statt Wasser kochen, oder du verfeinerst es mit unterschiedlichen Früchten. Langeweile kommt hier sicherlich nicht auf!
  • Haferflocken enthalten viele komplexe Kohlenhydrate, Ballaststoffe und auch einen Teil Eiweiß – eine Kombination, die ein langes Sättigungsgefühl. Außerdem steigt der Blutzuckerspiegel nach dem Genuss von Haferflocken nicht so schnell an. Dadurch ist das Risiko für Heißhungerattacken viel geringer.
  • Haferflocken enthalten viel Magnesium und ungesättigte Fettsäuren, was sie zu wahren Fettkillern macht. Durch das Sättigungsgefühl isst du zudem weniger und sparst Kalorien ein.
  • Es hat seinen Grund, warum Haferflocken gerne als Heilmittel für Magen-Darm-Beschwerden empfohlen werden: Sie halten den Magensaft von der Magenschleimhaut fern und gelten daher als besonders magenschonend.
  • Haferflocken machen schön: Das enthaltene Zink sowie die B-Vitamine sorgen für schöne Haut, kräftige Nägel und kräftige Haare.

Porridge Rezepte zum Nachmachen

Bei so vielen Vorteilen bedarf es jetzt wohl keiner Überredung mehr! Nun ist es an der Zeit, selbst aktiv zu werden und ein leckeres Porridge zuzubereiten! Hier haben wir ein paar leckere Oatmeal Rezepte für dich zusammengestellt und wünschen viel Spaß bei deinem Porridge Frühstück!

Porridge Grundrezept

Porridge Grundrezept

Das Grundrezept ist simpel: Du nimmst einfach 50 Gramm Haferflocken (zarte eignen sich am besten), 325 ml fettarme Milch (alternativ Wasser oder eine pflanzliche Milch deiner Wahl) und etwas Honig oder Agavendicksaft.

Gib die Haferflocken und die Flüssigkeit in einen Topf und bringe sie unter Rühren zum Kochen. Dann lässt du den Haferbrei solange köcheln, bis er die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Nun nach Belieben süßen und fertig ist der Haferschleim!

Dieses Grundrezept kannst du nach Belieben erweitern, indem du ein paar Beeren, Nüsse und beliebige andere Zutaten dazu gibst. Weitere tolle Porridge Rezepte findest du hier.


Rezept 1: Winterliches Apfel-Zimt Porridge

porridge-ideen

Das Apfel-Zimt-Porridge kannst du nach Belieben verfeinern!

Gerade im Winter wünschen wir uns oft ein wärmendes Frühstück, das nach Weihnachten duftet. Und da die Tage ja jetzt wieder kälter werden, ist es an der Zeit, dir genau so etwas zu präsentieren. Du brauchst:

  • 50 Gramm zarte Haferflocken
  • 325 ml Mandelmilch
  • Einen geriebenen Apfel
  • Zimt nach Belieben
  • Ein paar Rosinen (optional)
  • Ein Teelöffel Mandelbutter (optional)
  • Einen Teelöffel Honig oder Agavendicksaft zum Süßen

Hier gehst du ähnlich vor wie beim Grundrezept: Du kochst die Haferflocken mit der Mandelmilch unter Rühren auf, fügst das Süßungsmittel deiner Wahl hinzu und lässt es köcheln, bis du mit der Konsistenz zufrieden bist.

Dann fügst du den geriebenen Apfel und die Rosinen hinzu, ebenso wie den Zimt. Besonders lecker finden wir es, wenn du das Porridge mit einem Teelöffel Mandelbutter garnierst – die gesunden Fette helfen außerdem beim Abnehmen und sorgen für ein längeres Sättigungsgefühl. Wenn du das Porridge mit Agavendicksaft oder Birkenzucker süßt, ist das Rezept außerdem vegan!


Rezept 2: Protein-Porridge mit Blaubeeren

Blaubeeren und Nüsse sind eine gesunde und leckere Kombination!

Gerade, wer viel Kraftsport macht, sollte die Macht der Proteine nicht unterschätzen. Sie fördern den Muskelaufbau und helfen beim Abnehmen, da sie lange satt machen und somit Heißhungerattacken entgegenwirken.

Du brauchst:

  • 50 Gramm Haferflocken
  • 325 ml Milch nach Wahl oder Wasser
  • Einen Löffel Vanille-Proteinpulver (alternativ jede andere Geschmacksrichtung, die du magst)
  • Süßungsmittel nach Wahl
  • 1 Handvoll Blaubeeren (wenn es gerade keine Frischen gibt, kannst du auch Tiefgefrorene nehmen)
  • 1 kleine Handvoll gehackte Cashewnüsse

Koche die Haferflocken mit der Milch oder dem Wasser auf, süße das Porridge und lass es kurz köcheln. Kurz, bevor du es vom Herd nimmst, fügst du das Proteinpulver hinzu und rührst es unter. Durch das Proteinpulver wird das Porridge cremiger, weshalb du für dieses Rezept sehr gut Wasser statt Milch verwenden kannst. Gib das Oatmeal in eine Schüssel und garniere es mit den Blaubeeren und den Cashews.


Rezept 3: Overnight-Oats mit Sauerkirschen und Kokosmilch

porridge-kirschen

Sauerkirschen geben dem Porridge einen säuerlichen Kick!

Dieses Haferschleim Rezept ist besonders geeignet für alle, die morgens nicht besonders viel Zeit haben, denn deine Overnight Oats kannst du einfach am Vorabend zubereiten, dann über Nacht stehen lassen und am nächsten Morgen genießen. Super praktisch!

Du brauchst:

  • 50 Gramm zarte Haferflocken
  • 1 Dose Kokosmilch light (oder alternativ 325 ml Kokosdrink aus dem Tetra-Pak)
  • Süßungsmittel deiner Wahl
  • Rund 1 Handvoll Sauerkirschen aus dem Glas
  • Kokosraspeln zum Garnieren

Die Zubereitung ist hier sogar noch einfacher. Gib einfach die zarten Haferflocken mit der Kokosmilch und dem Süßungsmittel deiner Wahl in ein Gefäß (am besten ein Einmachglas), verrühre alles gut und lass das Gemisch über Nacht im Kühlschrank quellen. Am nächsten Morgen aus dem Kühlschrank nehmen, die Sauerkirschen und die Kokosraspeln drüberstreuen und fertig ist das leckere Power-Frühstück!


Rezept 4: Baked Oatmeal mit Banane

bananen-porridge

Ob gebacken oder nicht – Bananen Porridge ist super lecker!

Nun haben wir noch ein Rezept für dich, das sich besonders fürs Frühstücken am Wochenende eignet, wenn du ein bisschen Zeit hast. Dieses Rezept dauert etwas länger, aber es ist den Aufwand wert, versprochen!

Du brauchst:

  • 50 Gramm zarte Haferflocken
  • 325 ml Milch nach Wahl
  • Süßungsmittel deiner Wahl
  • 1 Banane
  • 1 Eiklar
  • Zimt nach Belieben

Heize das Backrohr auf 200 Grad Umluft vor. Koch dir aus den Haferflocken, der Milch, dem Zimt und dem Süßungsmittel wie gewohnt ein Porridge. Schneide die Banane in kleine Stücke und füge sie zum Schluss hinzu, wobei du ein paar Stücke zur Seite legst.

Nimm den Kochtopf vom Herd und rühre das Eiklar unter. Gib dann alles in eine hitzebeständige Schüssel und lege die restlichen Bananenstücke obendrauf. Das Ganze kommt dann für 25-30 Minuten ins vorgeheizte Backrohr. Dann einfach rausnehmen und genießen.

Easy, vielseitig, lecker: Porridge als Alleskönner

Du siehst, Porridge ist ein Frühstück mit vielfältigen Vorteilen. Mit etwas Experimentierfreude sollte auch keine Langeweile mehr beim täglichen Frühstück aufkommen, denn es gibt unzählige Möglichkeiten, zu variieren und zu experimentieren. Außerdem sind Haferflocken gesund, enthalten viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe und helfen durch ihre außerordentlichen Sättigungsqualitäten wunderbar beim Abnehmen. Und mit unseren coolen Rezepten hast du auch gleich ein wenig Inspiration zum Nachkochen.

Tipp der Redaktion Porridge - mehr als Frühstück
Das Buch bietet 50 Rezepte vom Chai-Porridge, Orangen-Schokoladen-Porridge und Kokos-Porridge mit Ananas über Hafer-Heidelbeer-Muffins bis zu einer Couscous-Bowl mit mediterranem Gemüse. Bei Amazon.de ansehen
War dieser Artikel hilfreich? Dein Feedback hilft uns dabei, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und teile uns mit, ob dir der Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!