Kalorientabelle und Nährwertangaben

Kalorientabellen: Kalorien zählen leicht gemacht

Kalorienzählen zählt zu einer lästigen Pflicht im Verlauf einer Diät, in der die Kalorienaufnahme drastisch reduziert werden soll. Um Ernährungsfehler zu umgehen, ist es also enorm wichtig, sich mit dem Energiegehalt einzelner Lebensmittel auseinanderzusetzen. Viele verfügen nämlich über „versteckte“ Kalorien, die dem Diäterfolg ein jähes Ende bereiten und dir somit unnötig das Leben schwer machen.

Die iShapely-Kalorientabelle – „Kalorien zählen“ leicht gemacht

Um dir einen genauen Überblick über den Kalorienwert einzelner Speisen zu verschaffen, bieten sich spezielle Kalorientabellen für Lebensmittel an, die sämtliche Nahrungsmittel aufführen und dir genau aufzeigen, welche du besser vom Speiseplan streichen solltest. Das gilt besonders dann, wenn man sich nicht auf ein einheitliches Diätprogramm konzentriert, das einen strikten Ernährungsplan vorgibt, sondern selber ganz individuell eine kalorienarme Ernährung umsetzen möchte.

Denn selbst vermeintlich gesunde Lebensmittel sind angesichts ihres hohen Kaloriengehalts oft nicht zu unterschätzen. So kann sich Obst als Zwischenmahlzeit schnell als echte Kalorienbombe herausstellen, welche dir und deinem Diäterfolg Steine in den Weg legt. Mit Hilfe der Kalorientabelle für Obst gelingt es dir also, jene Obstorten herauszufiltern, deren Fruchtzuckergehalt oder Kalorienmenge einfach zu hoch für eine kalorienarme Ernährung ist.

Kalorien, Nährwerte und andere Daten – alles auf einen Blick

Das gilt aber selbstverständlich ebenso für alle anderen Speisen, die du in deiner Ernährung integrieren willst. Ob du dich nun fragst, wie viele Kalorien dir der frische Fisch auf dem Teller oder das Geflügelfleisch sowie das Schweineschnitzel einbringt oder ob du einfach wissen willst, welcher Nährwert auf diverse Gemüsesorten, Kartoffelprodukte oder ähnliche Beilagen zutrifft.

Kalorientabelle als Überblick

Kalorientabellen schaffen einen Überblick über Nährwerte. Falls die Versuchung wieder mal zu groß ist und du zu einer Nascherei greifst, kannst du mithilfe der Tabellen bei anderen Mahlzeiten Kalorien sparen.

Eine Kalorientabelle zahlt sich aber besonders dann aus, wenn du im Verlauf deiner Diät der ein oder anderen Sünde verfällst. Manchmal sind Pizzen, Fast Food oder Fertiggerichte einfach zu verlockend. Durch den ermittelten Kalorienwert fällt es dir anschließend aber leicht, diese Sünde zumindest wieder auszugleichen und die täglich festgelegte Kalorienzufuhr einzuhalten. Das gilt auch dann, wenn während der Abnehmphase ein Besuch im Restaurant ansteht oder du dir gemeinsam mit Freunden ein Glas Wein oder ein erfrischendes Bier gönnen willst. Denn auch in Getränken verstecken sich oftmals viele Kalorien, die den erwünschten Gewichtsverlust negativ beeinflussen.

Generell dient eine Kalorientabelle also weniger dazu, dich unter Druck zu setzen, sondern vielmehr dazu, dich hinreichend zu informieren. Die meisten Diätwilligen sind sich nämlich oft gar nicht darüber im Klaren, wie viele Nährwerte sich tatsächlich in ihren Lieblingsspeisen verbergen.

Kalorientabellen helfen dir also effektiv dabei, sich ein eigenes Ernährungskonzept aufzubauen und Fehler weitestgehend zu vermeiden. Ein nützliches Detail also, auf das jeder während der Diät hin und wieder zurückgreifen sollte. Somit auch ein guter Grund für uns, dir unterschiedliche Kalorientabellen zur Verfügung zu stellen.

War dieser Artikel hilfreich? Dein Feedback hilft uns dabei, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und teile uns mit, ob dir der Beitrag gefallen hat!
Vielen Dank für Ihre Hilfe!